Kontakt

Werner Schaubensteiner Schmittenstraße 74 5700 Zell am See Tel.: + 43 664 302 14 09
0°C

Zell am See

Kaprun Stauseen

Stauseen kaprun

Wie zwei Fjorde liegen die beiden Seen im hinteren Kapruner Tal. Eingebettet zwischen den Dreitausender Gipfeln der Alpen, an der Grenze zum Nationalpark Hohe Tauern. Einst wurde hier in der Nachkriegszeit ein Mythos geprägt, den man noch immer nachspüren kann. Sei es in der Erlebniswelt Strom, die zweisprachig die Geschichte und Herausforderungen des Bauwerkes aber auch die Vielfalt des Nationalparks Hohe Tauern präsentiert. Aber auch die überwältigende technische Leistung, die hier mitten in den Alpen realisiert wurde.

Hier wird die Kraft des Wassers und die Möglichkeiten aus Wasserkraft Strom zu erzeugen hautnah vermittelt. Speziell für Familien warten die Erlebnisspielstationen im "Strom-Trail" darauf, das Thema Wasserkaft und Energiegewinnung spielerisch näher zu bringen. VERBUND öffnet seine Tore und gibt im Rahmen von Staumauerführungen Einblick in das Innere der Moosersperre und der modernen Stromerzeugung.

Erlebniswelt strom

Zwischen der Mooserboden- und Drossensperre am Speichersee Mooserboden befindet sich die "Erlebniswelt Strom". Hier können Groß und Klein in die faszinierende Welt des ewigen Eis eintauchen und das Zusammenspiel von Gletscher, Kraftwerksbau und Stromerzeugung hautnah erleben. 

In der Ausstellung führen wir Sie zurück in die unmittelbare Nachkriegszeit der 1950er-Jahre. Sie lernen die wechselvolle Geschichte des Kraftwerksprojekts Kaprun kennen, die sich von den ersten Ideen der 30er-Jahre über den 2. Weltkrieg bis zum Wiederaufbau erstreckt. Zugleich erfahren Sie spannende Details zum und rund um den Mythos Kaprun und seiner Bedeutung für Österreich.

Im zweiten Raum beleuchten wir das Zusammenspiel von Natur und Technik. Gehen auf die Besonderheiten des Nationalpark Hohe Tauern ein und informieren über einen der größten Stromproduzenten aus Wasserkraft in Europa.

Der Eintritt zur Erlebniswelt Strom, ist im Eintrittspreis der Kaprun Hochgebirgsstauseen inkludiert. 

Quelle: https://www.verbund.com/de-at/ueber-verbund/besucherzentren/kaprun